Natur- und Nationalparks

Die landschaftliche Schönheit Kroatiens ist ein schützenswertes Gut. Aus diesem Grund wurden auf dem kroatischen Staatsgebiet 8 Nationalparks und 11 Naturparks gegründet. Diese Gebiete stehen unter Naturschutz, um sie vor ungewollten menschlichen Eingriffen zu schützen und ihre heutige Form zu bewahren.

In Dalmatien befinden sich gleich mehrere dieser Parks, die sich ideal für Tagesausflüge eignen. Im Folgenden haben wir Ihnen eine Auswahl besonders schöner Naturreservate zusammengestellt, die von Petrčane aus gut zu erreichen sind. Also schnappen Sie sich ihr Fahrrad oder machen Sie sich für eine Wandertour der besonderen Art bereit!

Nationalpark Paklenica

Ein Eldorado für Kletterfreunde! In dem Nationalpark Paklenica befindet sich ein Teil des Velebit-Gebirgsmassives. Die Gegend wird von tiefen Schluchten mit steilen Felswänden durchzogen, die über besondere Reliefformen verfügen.
Nicht nur Kletterer kommen hier auf ihre Kosten. Die über 70 Höhlen laden außerdem zum Caving ein und auch Kajakfahrern werden ideale Bedingungen geboten. Wanderer oder Mountainbike-Fahrer können die 150-200 km langen Wanderwege nutzen, die mit interessanten Schautafeln ausgestattet sind.
Verteilt über das Jahr finden darüber hinaus sportliche oder kulturelle Veranstaltungen in dem Nationalpark statt.
Ein besonderer Hingucker sind die über 82 Schmetterlingsarten, die hier beheimatet sind. Der Apollo-Schmetterling gilt als schönster seiner Art in Kroatien.
Mit dem Auto benötigen Sie ca. 1 Stunde von Petrčane aus. Es wird ein Eintrittspreis verlangt. 

Nationalpark Kornati

In diesem Park sind die Nautiker gefragt! Insgesamt zählen 89 Kalksteininseln und Riffe zu dem Nationalpark Kornati. Die kargen Wellenbrecher verfügen über fast keine Vegetation und stellen so ein ganz eigenes, bizarres Landschaftsmerkmal Kroatiens dar. Ergänzt werden sie durch die sogenannten Kronen. Dabei handelt es sich um Felswände die senkrecht aus dem Meer ragen.
Es ist der richtige Ort für Taucher und Segler. Das azurblaue Wasser bietet eine Fülle an Unterwassertieren und –pflanzen. Außerdem findet hier jedes Frühjahr der beliebte Kornati Cup für Segler statt. Das Spektakel kann über die einladenden Badebuchten, die es hier in großer Zahl gibt, beobachtet werden.
Darüber hinaus kann auf der größten Insel des Parks Kornat die byzantinische Festung Turet besichtigt werden. Einst diente diese vermutlich zur Sicherung der Seefahrt an der Adria.
Der Park liegt vor der Küste von Zadar. Für das Übersetzen mit einem Boot wird ein Fahrpreis verlangt. Ansonsten ist das betreten der Inseln kostenlos.

Paklenica
Kornati

Naturpark Plitvicer Seen

Hier wandeln Sie auf den Spuren von Winnetou! 1962 entschied sich der Regisseur Harald Reinl einige Szenen zu dem Film „Der Schatz im Silbersee“ in dem größten Naturpark Kroatiens zu drehen: den Plitvicer Seen. Millionen von Fernsehzuschauern ließen sich in die Welt von Indianern und Cowboys entführen. Dabei sehen sie den mächtigen Apachen-Häuptling bis heute an den glitzernden Seen und rauschenden Wasserfällen Kroatiens vorbeireiten.

Die Plitvicer Seen gehörten 1979 zu den ersten Naturdenkmälern die in das UNESCO-Weltkulturerbe aufgenommen worden sind. Die Landschaft wird von 16 Seen dominiert, die durch eine Vielzahl an Flüssen miteinander verbunden sind. Dabei überwindet das Wasser in dem hügeligen Karstgebiet einen beeindruckenden Höhenunterschied. Hierdurch wirken unterschiedliche klimatische Einflüsse, die eine sehr abwechslungsreiche Flora und Fauna zur Folge haben.

Sie wandern über Stege, die aus Rundhölzern gebaut worden sind. Es empfiehlt sich, festes Schuhwerk zu tragen, da der Boden vor allem im Bereich der Wasserfälle rutschig sein kann. Dabei sollten Sie die vorgegebenen Wege nicht verlassen. Mit ein wenig Glück können Sie sogar Bären oder Wölfe in freier Wildbahn beobachten. Außerdem sollten Sie sich Essen und Getränke mitnehmen. Die Restaurationsbetriebe innerhalb des Parks sind vor allem in den Sommermonaten oft überfüllt und sehr teuer.

Die Plitvicer Seen befinden sich nördlich von Dalmatien nahe der Grenze zu Bosnien und Herzegowina. Mit öffentlichen Verkehrsmitteln ist der Park nur mit dem Bus aus Zadar gut zu erreichen. Ansonsten ist die Anfahrt mit dem Auto zu empfehlen. Sie benötigen von Petrčane aus ca. 1 Stunde und 40 Minuten.

Der Park hat zwei Eingänge mit großen gebührenpflichtigen Parkplätzen. An den Eingängen liegen Pläne mit Wanderrouten für Sie bereit. Jährlich besuchen etwa eine Million Menschen die Plitvicer Seen. Es wird ein Eintrittspreis verlangt.


Plitvicer Seen