Inselparadies

Die Archipel von Zadar

Kleine und große Kapitäne können wie einst Robinson eine einsame Insel ganz für sich alleine erobern. Um die Region Zadar warten mehrere hundert pittoreske Inseln auf Entdecker, viele von ihnen besitzen auch ein wertvolles historisches Erbe. Das Archipel von Zadar ist vielfältig: es gibt sowohl kleine als auch große, bewohnte und unbewohnte Inseln mit Sand-, Kies- und Felsstränden und mit flacher oder gebirgiger Gestalt. Vom Hafen von Zadar, Luke Jazine, fahren regelmäßig z.B. die Fährschiffe der Jadrolinija zu den vorgelagerten Inseln ab.

Insel Pag

Die 60km lange Insel Pag – die Insel des Salzes – ist durch einer Brücke mit dem Festland verbunden. Die Steinwüste der Insel verschlägt den Besuchern mit ihrer wilden Schönheit, den karstig-kahlen Bergen, den Salzgärten und den schönen Badebuchten den Atem. Im Inneren der Insel duftet es nach Lavendel, Salbei, Thymian und Oregano.
Hier gibt es mehr Schafe als Einwohner: Große Teile der Insel sind einsam und nur von halbwilden Schafen bevölkert. Die gleichnamige Inselhauptstadt Pag, ein typisch mittelalterliches Städtchen, ist ein verschlafener Ort. Von hier kommen der berühmte Pager Schafskäse, Paški sirder in ganz Kroatien angeboten wird. Außerdem werden auf der Insel die Pager Spitzen, Reticella-Spitzen, die auch für den Wiener Hof hergestellt wurden, produziert. Diese wurden früher nach alter Tradition vielfach geklöppelt und werden heute gehäkelt. Erfahren Sie mehr zu diesem Thema in dem kleinen Spitzenmuseum in der Stadt Pag (Eintritt kostenlos).

chorvatsko_pag01

Doppelinsel Pasman-Ugljan

Die grüne Insel Ugljan diente schon seit der römischen Epoche als Urlaubsort für Adelige und Reiche. Auf der Insel befinden sich einige alte Fischerorte wie Kali, in dem sich eine große Fischfabrik befindet. Wegen des geringen Verkehrs lädt die Insel auch zum Mountainbiking ein. Steuern Sie zum Beispiel das Franziskanerkloster oder die schönen Badebuchten auf der Insel an.

Durch eine Brücke mit der Insel Ugljan ist Pašman verbunden. Diese Insel ist eine Oase der Ruhe und des Friedens. Sie ist vor allem durch zwei nebeneinanderliegende Klöster bekannt: eines von den Franziskanern und eines von den Benediktinern (bis heute das einzige aktive Benediktinerkloster Kroatiens). Nicht nur kulturell Interessierte, sondern auch Naturliebhaber kommen auf der Insel Pašman auf ihre Kosten: Wandern Sie auf den höchsten Punkt der Insel Bokolj, wo die Sicht von den Gipfeln des Velebit-Gebirges bis zu den hunderten von Inseln von Zadar reicht. 

lighthouse_on_the_island_of_st-_catherine

Dugi Otok

Die etwa 50 km lange Insel Dugi Otok gilt als eine der schönsten Adria-Inseln. Die Insel ist bis auf wenige Fischerdörfer, wie dem kleinen Touristenort Božava im Nordosten, relativ unbewohnt und wenig befahren. Es lockt vor allem die malerische Landschaft: Im Süden der Insel liegt der Naturpark Telašćica mit einer tiefen Meereseinbuchtung. Zur Südseite wird die Bucht durch fast 180 Meter abfallende eindrucksvolle Klippen begrenzt. Hier nisten zahlreiche Vögel. Beim 8 km langen und bis zu 2 km breiten „Naturhafen“, der größte der kroatischen Adria, ankern viele Boote. Ein weiteres Juwel der Insel ist der oberhalb der Bucht liegende, salzige See Mir. Hier können die Besucher auf freilaufende und neugierige Esel treffen. Darüber hinaus punktet die Insel mit den schönen Badebuchten, dem kristallklaren Meer und dem Sandstrand Sakarun, der zu den schönsten der Welt zählt.

telascica-cliff